Freitag, 11. Mai 2007
kirchentag 07
das ansverus-haus wird auch auf dem kirchentag sein. evangelische und ökumenische gemeinschaften laden in der themenhalle „wort“ als „kölner kirchentagskloster“ zur eucharistiefeier (am morgen) und zum stundengebet ein.

ich habe ein wenig im programm geblättert und fand eine veranstaltung, die ich auf jeden fall gerne besuchen möchte. ansonsten werde ich einfach schauen, was sich so ergibt neben den eigenen aufgaben beim stundengebet im genannten „kirchentagskloster“.

leider wird thich nhat hanh wohl nicht – wie geplant – dabei sein. ich hätte ihn gern erlebt. dazu fällt mir ein, dass es leute gibt, die bauchschmerzen bekommen, wenn gäste anderer religionen eingeladen sind. sie haben sorge, dass der eigene christliche glaube beim rest der gesellschaft als konturlos und beliebig ankommt. ich verstehe diese sorge. aber ich muss dabei an das sehr humorvolle buch jona denken. gerade die, die nicht zur „richtigen“ religion gehören sind in der geschichte von jona die, die eine vorbildliche „frömmigkeit“ (im besten sinn) und einen religiösen ernst zu tage treten lassen. und was der prophet des einen gottes lernen muss ist, dass sein gott keine lust hat, nur innerhalb seiner kulturellen territorien sein dasein als provinz-gott zu fristen. sondern: ein gott aller welt zu sein.

ich darf auch an den hinweis aus dem konzilsdokument nostra aetate erinnern, wo es nach einem kurzen aufriss der religionen heisst:
    „Die katholische Kirche lehnt nichts von alledem ab, was in diesen Religionen wahr und heilig ist. Mit aufrichtigem Ernst betrachtet sie jene Handlungs- und Lebensweisen, jene Vorschriften und Lehren, die zwar in manchem von dem abweichen, was sie selber für wahr hält und lehrt, doch nicht selten einen Strahl jener Wahrheit erkennen lassen, die alle Menschen erleuchtet. Unablässig aber verkündet sie und muss sie verkündigen Christus, der ist ‚der Weg, die Wahrheit und das Leben‘ (Jo 14,6), in dem die Menschen die Fülle des religiösen Lebens finden, in dem Gott alles mit sich versöhnt hat.“
ähnlich wird vielleicht auch der deutsche protestantismus, die „kirche der freiheit“, denken.

... comment